Painting Workshop mit Roman -Jarhead- Lappat – Teil 1

„Hallo Roman,ich wollte nicht groß nerven, bin aber gerade wegen der Modellwahl für den Workshop in Beckingen am verzweifeln. Ich bin Wiederholungstäter und habe gemerkt, dass ich a) bei schwarz noch was unsicher bin (weiß hat gut geklappt :-)) und b) große Flächen wie Umhänge oder Mäntel nicht so hinbekomme, wie ich gerne möchte. Macht es Sinn hier evtl. beide Bereiche mit einer Büste abzudecken oder sollte ich mich auf eines konzentrieren? Hast du vielleicht einen Tipp für die Modellwahl? Beste Grüße.“

Die Antwort folgte prompt in Form eines Bildes: AbdelRashid_1.01

Abdel Rashid von Origen Art sollte mein Versuchsobjekt für schwarze Umhänge werden. Zwei Tage später wurde der gute von Battlefield-Berlin geliefert. Nach der Lieferung dieser wunderschönen Büste verweilte Abdel auf meinem Schreibtisch. Schweiften meine Blicke ab von der Arbeit, landeten sie meist auf Abdel, als versuchte ich das Modell bereits vor dem Workshop genauer kennenzulernen. Außerdem habe ich in der vorangehenden Woche anstatt zu malen mehrmals das Tutorial: Painting The Color „Black“ von Roman gelesen. Hinzu kamen natürlich noch alle zugehörigen Links, die auf weitere Themen der Farbtheorie von Raffa und bezaubernde Projekte von Roman verwiesen. Ich fühlte mich recht zuversichtlich.AbdelRashid_1.02Eine Woche später ging es dann auf nach Beckingen zum Workshop. Farben (es fehlten noch ein paar, wie sich herausstellte), Pinsel (musste Andy vom Dragonlord-Games, Saarbrücken noch mitbringen), Nasspalette (immer schön den Pinsel feucht halten!), Kleber (das Schwert von Abdel war noch nicht fest), Tageslichtlampe (unverzichtbar), etc. wurden in einer Kiste verstaut. 16:30 Uhr, ich fahre los.AbdelRashid_1.03Nach der Begrüßung folgte mein erster Arbeitsauftrag: „Denke dir eine Geschichte aus, die die Büste erzählen soll!“

Der nachdenkliche Gesichtsausdruck von Abdel brachte mich dazu, die Büste eine tragische Geschichte erzählen zu lassen. Abdel kehrt seiner Familie und seinem Dorf den Rücken zu, nachdem dieses niedergebrannt wurde. Oder war er gar der Brandstifter? Erstere Variante erschien mir gleichzeitig trauriger und schöner. Schöner in dem Sinne, dass er sich von den Dingen, die er mit ansehen musste abwendet, ihnen den Rücken kehrt und der Zukunft entgegenstrebt.

Kaum zu glauben, dass man so viel Geschichte in eine einzige Büste packen kann. In den kommenden Tagen geht es damit weiter, wie Roman mir gezeigt hat, der Büste leben einzuhauchen und sie diese Geschichte erzählen zu lassen…Snip02

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s